Menü

Zu Besuch in Småland

Foto-Reisetipp Südschweden

Diesmal stand ein Sommerurlaub mit der gesamten Familie in Südschweden an.
Mit der neuen Hybrid-Fähre von Scandlines ging es in knapp 2 Stunden von Rostock-Warnemünde nach Gedser. Ich war überrascht, wie schnell die Beladung des Schiffes vor sich ging. Kaum haben wir das Schiff betreten, fuhren wir auch schon los, vorbei am nur schwach zu erkennenden Leuchtturm der Mole, denn wir fuhren durch dichten Nebel. Das war schon etwas unheimlich. Nach 9 Stunden sind wir am Ziel angekommen, dem See Norra Vixen bei Eksjö.

Eksjö ist eine zauberhafte Holzstadt mit gut erhaltenen Holzhäusern aus dem 18. Jahrhundert. Hier kann man gemütlich durch die Altstadt schlendern, in Cafés Süßes naschen oder auch das ein oder andere Foto machen. Was mich natürlich neben der Architektur immer begeistert, sind die Blumen im Stadtensemble. Und das ist nicht nur in Eksjö so. In vielen schwedischen Städten schmücken Blumenampeln, bunte Straßenkreisel, bepflanzte Kübel und auch ganze Parks die Orte. Ein Ausflugsziel für Rosenfreunde war nicht weit weg. In Jönköping besuchte ich das Rosenlunds Rosarium mit über 300 Rosensorten. Ein paar Schritte weiter kann man in das kühle Nass des großen Sees Vättern springen. Also unbedingt die Badehose einpacken.

Wer nicht so der Sightseeing-Typ ist und lieber in der Natur wandert, kommt hier auch auf seine Kosten. Natürlich sind die Berge hier nicht riesig, aber wir haben den dritthöchsten Berg Smålands mit 330 m, den Skuruhatt, erobert. Für Mecklenburger also ein Mittelgebirge. Etwas anspruchsvoller war die anschließende Wanderung durch die Schlucht Skurugata. Mit Wanderschuhen ging es über Stock und scharfe spitze Steine, vorbei an umgefallenen Bäumen und an meterhohen Felswänden, die bei den hohen sommerlichen Temperaturen eine wunderbare Kühle ausstrahlten.

Den höchsten Wasserfall mit 20 m Fallhöhe haben wir uns natürlich auch angesehen nach einem kleinen Imbiss in Stalpets Café. Die Landschaft entstand in der letzten Eiszeit.

Die Seen bieten nicht nur Spaß zum Baden und Boot fahren, man kann auch so manche Barsche und Hechte angeln. So hatte ich diesmal auch Anglerglück.

« Zurück » Alle Blogbeiträge