Menü

Wanderbares Südtirol

Nun bin ich wieder ein paar Tage zurück in Mecklenburg-Vorpommern und vermisse jetzt schon die Berge. Meinen diesjährigen Sommerurlaub habe ich mit meinem Mann Thomas in Südtirol im Pustertal verbracht. Nach 12 Stunden Fahrt checkten wir im kleinen, aber feinen Hotel Dolomitenblick in Terenten ein. Das Wetter war klasse, die Laune gut und so wanderten wir in den Alpen bergauf und bergab.

Es ist für mich Flachlandtiroler schon eine Herausforderung 700-1000 Höhenmeter zu schaffen, neben Regenjacke und Wechselshirt die Fotoausrüstung zu schleppen (ich habe mich da nur auf 2 Objektive und Kamera beschränkt) und meine Kondition lässt auch zu wünschen übrig. Nach 10 Tagen auf den Beinen bin ich aber auch schon fitter.

Am beeindruckendsten war für mich, auf dem Kamm des Speikbodens im Tauferer Ahrntal zu wandern. Wir hatten eine prima Panoramasicht auf die Zillertaler Alpen und die Rieserfernergruppe. Manchmal habe ich mir ein Drahtseil zum Festhalten gewünscht, da der Gesteinsweg ziemlich schmal war und es doch einige 100 m tief bergab ging.

Zweimal waren wir auch in den Dolomiten bei der Geislergruppe und in den Sextener Dolomiten unterwegs. Die Fahrt dorthin war ähnlich wie bei uns in der Hochsaison, wenn ich über Rostock an die Ostsee fahre und dann im Stau stehe. Aber endlich in Sexten angekommen, wurden wir dafür mit wunderschönen Bildern dieser schroffen spitzen Berge entschädigt. Diese und andere Impressionen will ich euch natürlich nicht vorenthalten. Also viel Spaß in meiner Galerie!

« Zurück » Alle Blogbeiträge